Luna ( Emmy von der kleinen Farm )
Luna ( Emmy von der kleinen Farm )
Filou ( Carlos vom Rollbach )
Filou ( Carlos vom Rollbach )

Bosse
Bosse
Blomma
Blomma
Bilbo
Bilbo

Bosse
Bosse
Blomma
Blomma
Bilbo
Bilbo

Bjarki
Bjarki
Bjarne
Bjarne
Bika
Bika

Bjarki
Bjarki
Bjarne
Bjarne
Bika
Bika

2. Woche

Die Welpen werden liebevoll umsorgt von Mama Luna und haben bereits nach einer Woche ihr Gewicht verdoppelt.

 

Sie werden jeden Tag mobiler und versuchen immer häufiger auf ihren Beinchen vorwärts zu kommen.

Bosse
Bosse
Blomma
Blomma
Bilbo
Bilbo

Bjarki
Bjarki
Bjarne
Bjarne
Bika
Bika


3. Woche

Bosse
Bosse
Bjarne
Bjarne
Bilbo
Bilbo

Bjarki
Bjarki
Blomma
Blomma
Bika
Bika

Mama Luna gibt alles, die Kleinen sind schon richtig auf ihren Beinchen unterwegs. Die Augen sind geöffnet.

Sie genießen unsere Streicheleinheiten und kommen von selbst, um gekrault zu werden.


4. Woche

Bosse
Bosse
Blomma
Blomma
Bjarki
Bjarki

Bjarne
Bjarne
Bika
Bika
Bilbo
Bilbo

Die Wurfkiste wurde geöffnet, alle sechs genießen ihre neue Freiheit.

Das Laufen wird immer sicherer, so dass schon Ansätze von rennen und hüpfen zu erkennen sind.

Luna frisst Unmengen, damit alle Welpen  schön zunehmen können.

UND es gab das erste Mal etwas anderes als die Milch von Mama = nämlich leckeres Tatar.


5. Woche

 

 

Hallo liebe Besucher,

 

wir haben es leider nicht geschafft Portraits von uns machen zulassen.

 

Wir waren beschäftigt, die Außenwelt zu erkunden.

 

 

 

Na ja.

 

Zuerst wollten wir nicht so recht. Am ersten Tag sind zwei von uns kurz auf die Terrasse und schnell wieder rein. Wir haben die Helden gefeiert als sie wieder rein kamen.

 

Am zweiten Tag waren wir immer noch sehr zögerlich. Mal kurz auf die Terrasse und schnell wieder rein. Die Menschen sagen, es ist so schönes Wetter. Die Sonne scheint und es ist warm (im Oktober).

 

Aber wir sagen: "Ist egal".

 

 

 

Dann passiert das unglaubliche!!!!!

 

Die nehmen uns einfach und bringen uns raus auf den Rasen. Unfassbar!!!!!!!

 

Und es wird noch  v i e l  schlimmer.

 

Da wir nun einmal alle Helden sind, wird ordentlich getobt und die Gegend erkundet.

 

Das alles und ein gutes Mahl machen auch die größten Entdecker müde. Kaum haben wir uns hingelegt, da passiert das Unfassbare, Gemeine und Hinterhältige.

 

 

 

DIE bringen uns einfach rein!!! Kann man es glauben????  Wo bleibt hier das Tierwohl????

 

 

 

Da wir noch klein sind, muss der Protest bis nach dem Nickerchen warten. Dann haben wir aber lautstark Widerspruch eingelegt. Wir durften trotzdem erst am anderen Tag wieder raus.

 

 

 

Oh mann du.

 

 

 

Wir konnten uns einigen, daß wir ab jetzt mehrmals täglich raus dürfen. Dafür kommen wir rein wenn gepfiffen wird.

 

 

 

Fotos vom ersten mal draußen sind unten zusehen.

 

 

 

Die furchtlosen Sechs.

 

 


6. Woche

Bjarki
Bjarki
Bjarne
Bjarne
Bilbo
Bilbo

Bosse
Bosse
Bika
Bika
Blomma
Blomma


7. und 8. Woche

Wir haben Auto fahren geübt und sind zweimal auf einer großen Wiese gewesen.         Unsere Mama Luna hat uns gezeigt, dass es viel Spaß bringt, viel Platz zum Spielen und Rennen zu haben.                                                                                                                                         Die Tierärztin kam zu uns nach Hause, hat uns geimpft und gechipt. Sie war sehr zufrieden und erstaunt, wie gelassen wir alles mit uns machen lassen.                                    Von unserem Verein, der eru canis Gemeinschaft kam eine nette Zuchtwartin, um zu gucken, ob wir gesund sind und uns gut entwickeln. Sie war sehr zufrieden mit uns.


9. und 10. Woche

Nachdem wir noch Ausflüge gemacht haben, etwas an der Leine laufen geübt haben, mit Besuchern getobt haben, mit Mama Luna Essen und Leckerlis geteilt haben wurde es etwas ungewöhnlich.

Einer nach dem anderen wurde von den neuen Familien abgeholt. 

Bika war die erste, sie ist in die Niederlande zu Kitty und Bert gezogen. Sidney lebt schon dort und die beiden sind inzwischen ein Herz und eine Seele.

Der Auszug fiel uns besonders schwer. Das erste Baby in dem Wurf gehen lassen... auch Lunchen hat sich die ersten beiden Tage schwer getan.

Gut getan hat die Nachricht, wie ruhig die Fahrt verlaufen ist und wie toll sich Bika in ihrem neuen Zuhause eingelebt hat.

 

Ein paar Tage später ist Bjarne nach Schwerin gezogen. Er heißt jetzt Balu und hat einen älteren "Bruder" namens Kajo.

Dagmar und Werner sind richtig glücklich über die beiden.

 

Die Woche darauf sind Bjarki, Bilbo und Bosse ausgezogen.

Bjarki heißt jetzt Bob und wohnt bei Annebelle und Remko in den Niederlanden. Die beiden hatten vorher keinen Hund, sind sehr gespannt auf das Zusammenleben. Auch die lange Autofahrt war recht entspannt.

 

Bilbo wohnt am nächsten, in der Nähe von Lübeck. Steffi und Ralf hatten mit ihren beiden Söhne bereits eine Elohündin, die leider schon verstorben ist. Bilbo hat die kurze Fahrt gut überstanden und hat eine tolle Familie gefunden.

 

Bosse heißt jetzt Bo und wohnt bei Nicole, Daan und zwei ganz lieben Töchtern in den Niederlanden. Beim Abholen brauchten die Mädchen Haarbänder, weil Bo die langen Haare richtig toll fand. 

 

Blomma blieb eine ganze Woche länger als ihre Geschwister  ( unter uns, länger hätte es nicht dauern dürfen... sonst hätten wir sie behalten ;) )

Blomma lebt bei Marian, Jos und Sem in den Niederlanden. Sem möchte mit Blomma in die Hundeschule.

 

Wir haben bei jedem Abschied Tränen vergossen.  Es ist solch eine intensive Zeit mit den Welpen, mit Luna. Wir haben wunderbare Familien gefunden, das macht das Abgeben leichter.                                                    

Die B-chen in ihren Familien

Es ist immer wieder spannend mit zu erleben, wie aus den klitzekleinen Welpen, tolle erwachsene Familienhunde werden.

Dank der liebevollen "Eltern" bekomme ich Berichte und Fotos zugeschickt und bin seeehr stolz und glücklich.